Biorhythmik:Vorsicht an "kritischen Tagen"

Lesezeit: 3 min

Dem von Teltsch gefundenen "Feinsinnigkeits-Rhythmus" mit 38-tägiger-Periode wird von heutigen Anhängern der Biorhythmik dagegen keine weitere Bedeutung zugemessen.

Alle drei Perioden gehen laut Biorhythmik von der Geburtsstunde aus und verlaufen in sinusförmigen Kurven. Trägt man diese Kurven auf einer Meßgeraden auf, entstehen Schnittstellen.

Tage, an denen die Kurven einander schneiden oder die Messgerade kreuzen, gelten als "kritisch". Tage, an denen die Kurven ihren Höchst- beziehungsweise Tiefstpunkt erreichen, sollen für körperliche, seelische oder geistige Aktivität besonders geeignet beziehungsweise ungeeignet sein.

Nicht operieren, nicht fliegen, nicht spielen

Es werden Tabellen, elektronische Kurvenzeichner und Taschenrechner zum Kauf angeboten, mit deren Hilfe man die "kritischen" Tage im Lebensablauf vorhersehen kann . Insbesondere im Sport spielt Biorhythmenanalyse eine nicht unbedeutende Rolle: bei der Aufstellung von Fußball- oder sonstigen Mannschaften werden die Leistungskurven der einzelnen Sportler berücksichtigt.

Viele Ärzte lehnen Operationen an biorhythmisch kritischen Tagen ab, manche amerikanischen und japanischen Flug- und Busgesellschaften werden angewiesen, die biorhythmischen Kurven ihrer Piloten und Fahrer bei deren Einsatz zu überprüfen.

Der Absturz eine Maschine der United Airlines in Chicago am 8.12.1972 soll nachweislich darauf zurückzuführen gewesen sein, dass der Captain in allen drei Rhythmen eine niedrigre Phase hatte, der Kopilot sich in körperlich und intellektuell doppelt kritischem Rhythmus befand und der Flugingenieur emotional und körperlich in einer niedrigen Phase war.

Auch Manager verlegen wichtige Termine in biorhythmisch günstige Zeiten und Studenten versuchen, Prüfungen mit einer Hochphase ihres G-Rhythmus abzustimmen. In der esoterischen und alternativmedizinischen Therapie kommt der Biorhythmenlehre eine herausragende Bedeutung zu: "Indem wir uns mit der Beziehung zwischen unserem biorhythmischen Muster und unserem Verhaltensmuster vertraut machen", wie es in einem einschlägigen Lehrbuch heißt, "können wir lernen, die unerwünschten Veränderungen auszugleichen, die auf die Wirkung der Biorhythmen zurückzuführen sind".

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema