Technik:Schiffspost: Den Kreuzfahrtriesen auf der Spur

Technik
Auf "Cruisemapper.com" gibt es Routen von aktuell knapp 1500 Kreuzfahrtschiffen weltweit, aber auch detaillierte Informationen zu den Kreuzfahrthäfen, den Reedereien und zu den Schiffen selbst. Foto: cruisemapper.com/dpa-tmn (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/tmn) - Royal Caribbean wird ihrem Namen gerecht. Fast alle Kreuzfahrtschiffe der Reederei tummeln sich in der Karibik. Die "Jewel of the Seas" läuft etwa gerade Bonaire an. Die Insel liegt vor der Küste Venezuelas, gehört aber direkt zu den Niederlanden.

Wer einmal anfängt, auf "Cruisemapper.com" Schiffe zu gucken, hört so schnell nicht wieder damit auf. Auch wenn es nur im Internet ist. Bei der Seite handelt es sich um eine seit 2013 gewachsene Datenbank, die nach eigenen Angaben die Reisen und Routen von aktuell knapp 1500 Kreuzfahrtschiffen weltweit kennt.

Schiffe auf einer zoombaren Weltkarte

Unter dem Reiter "Tracker" lassen sich die Positionen der Schiffe auf einer zoombaren Weltkarte anzeigen. Die Ansicht kann nach zahllosen Kriterien gefiltert werden. Umgekehrt ist es auch möglich, sich unter "Finder" gezielt auf die Suche nach bestimmten Kreuzfahrten zu machen. Auch Reisen auf Flüssen berücksichtigt die Seite.

Daneben gibt es detaillierte Informationen zu den Kreuzfahrthäfen, den Reedereien und natürlich zu den Schiffen selbst. So lassen sich etwa Deckpläne von knapp 1200 Schiffen aufrufen und dazu oft auch noch 3D-Pläne der verschiedenen Kabinen.

Wer möchte, kann "Cruisemapper.com" auch als kostenlose, werbefinanzierte App auf iPhones und Androiden installieren.

© dpa-infocom, dpa:221125-99-663241/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema