bedeckt München

Technik - Jena:Jenoptik verzeichnet 2020 Umsatzrückgang

Deutschland
Die Sonne spiegelt sich im Schriftzug "Jenoptik". Foto: Bodo Schackow/zb/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Jena (dpa) - Der Technologiekonzern Jenoptik hat im vergangenen Jahr einen sinkenden Umsatz verzeichnet. Vorläufigen Zahlen zufolge fielen 2020 die Erlöse um gut zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf rund 765 Millionen Euro, wie Jenoptik am Dienstagabend in Jena mitteilte.

Von den Erlösen entfielen mehr als 25 Millionen auf das Hamburger Unternehmen Trioptics, das der Konzern im Juli übernommen hatte. Jenoptik ist als Anbieter von Optik und Messtechnik unter anderem in der Medizintechnik und der Ausrüstung für die Halbleiterindustrie aktiv, bietet aber auch Mess- und Automatisierungslösungen für die Auto-, Luft- und Raumfahrtindustrie an. Trioptics stellt Mess- und Fertigungssysteme für optische Komponenten her.

Jenoptik-Finanzchef Hans-Dieter Schumacher hatte kürzlich gesagt, dass Jenoptik nur wenig vom neuerlichen Lockdown gespürt habe. "Nach dem Lockdown im Frühjahr 2020, der uns deutlich getroffen hat, gab es eine kräftige Erholung, die sich bis jetzt nicht sonderlich verlangsamt hat."

© dpa-infocom, dpa:210127-99-188939/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema