Omikron:"Wir haben hier so viele Covid-Viren in der Luft wie sonst wohl nirgends"

Lesezeit: 12 min

Omikron: Das Steve Biko Hospital liegt in der Provinz Gauteng, wo es Anfang November plötzlich zu einer drastischen Häufung von Corona-Fällen kam. Seitdem steigen die Patientenzahlen - aber nicht die schweren Verläufe.

Das Steve Biko Hospital liegt in der Provinz Gauteng, wo es Anfang November plötzlich zu einer drastischen Häufung von Corona-Fällen kam. Seitdem steigen die Patientenzahlen - aber nicht die schweren Verläufe.

(Foto: Phill Magakoe/AFP)

Seit in Pretoria die neue Mutante Omikron entdeckt wurde, schaut die ganze Welt nach Südafrika. Im Steve Biko Hospital kann man sehen, was da noch auf die Menschheit zurollen könnte. Ein Lagebericht.

Von Christina Berndt und Bernd Dörries, Pretoria

Er steht in der Hitze vor dem Eingang des Steve Biko Hospital in Pretoria. Auf dem blauen Kittel ist sein Name eingestickt: Fareed Abdullah. "Wir haben hier so viele Covid-Viren in der Luft wie sonst wohl nirgends auf der Welt", sagt er. Kein Wunder, dies sei ja auch der Ort, an dem die Schlachten geschlagen werden, man sei hier an der Front im weltweiten Kampf gegen das Virus. So sieht er das.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
Nachruf auf Dietrich Mateschitz
Voller Energie
Beautiful redhead with dog; single
Liebe und Partnerschaft
»Manche Menschen haben große Angst, allein zu sterben«
fremdgehen
Untreue
"Betrogene leiden unter ähnlichen Symptomen wie Traumatisierte"
Wolf Biermann
"Das sind Dummheiten aus Klugscheißer-Motiven"
Zur SZ-Startseite