bedeckt München 22°
vgwortpixel

Babys und Sprache:Babys nehmen es genau

Portrait of smiling baby girl looking at cell phone model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUI

Grammatikalisch korrekten Sätzen lauschen Babys deutlich lieber als solchen, in denen Wörter in eine falsche Reihenfolge gebracht werden.

(Foto: imago/Westend61)

Noch bevor sie sich selbst der Welt mitteilen können, reagieren Babys auf falsche Grammatik. Schon mit acht Monaten bemerken sie inkorrekten Satzbau.

Noch bevor sie sprechen können, erlernen Babys offenbar grammatische Regeln. Unter anderem können sie zwischen sogenannten Inhaltswörtern wie "Hund" oder "fressen" und Funktionswörtern wie "der" oder "im" unterscheiden. Wie Kognitionsforscher der Université Paris Descartes herausgefunden haben, wissen Babys schon im Alter von acht Monaten, dass Funktionswörter öfter auftauchen als Inhaltswörter und auch in welcher Reihenfolge diese beiden Wortkategorien in ihrer Muttersprache verwendet werden. (Fachjournal: Current Biology).

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Corona
Macht und Ohnmacht
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Covid-19
Leben mit dem Virus
Zur SZ-Startseite