Bauernproteste:"Eine sehr kleine, sehr laute Minderheit"

Bauernproteste: Landwirte und Landwirtinnen protestieren gegen Sparpläne der Bundesregierung, hier am 10. Januar in Mainz.

Landwirte und Landwirtinnen protestieren gegen Sparpläne der Bundesregierung, hier am 10. Januar in Mainz.

(Foto: Andreas Arnold/dpa)

Sollten nicht gerade Bauern, die akut vom Klimawandel betroffen sind, Verständnis für Klimaschutz haben? Warum das zu viel verlangt ist, welche Gruppen es unter Landwirten gibt und was jetzt passieren müsste, erklärt Agrarökonom Sebastian Lakner.

Interview von Vera Schroeder

Das Telefon steht nicht still bei Sebastian Lakner, Professor für Agrarökonomie an der Universität Rostock. Als Wissenschaftler ist er seit Jahren mit Landwirten und Landwirtinnen in engem Austausch darüber, wie sich ihr Beruf verändern muss. Die aktuellen Ereignisse überraschen ihn daher nur teilweise.

Zur SZ-Startseite
Moor

SZ PlusÖkologie
:Warum wir ohne Moore das Klima nicht retten können

Entwässerte Moore verursachen so viele Treibhausgasemissionen wie die Industrie. Aber eine Lösung liegt auf der Hand. Eine Erklärung in Grafiken.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: