Schweinegrippe in MexikoDas Leben steht still

Schulen und Kindergärten sind geschlossen, Straßen wie leergefegt - das soll sich in Mexiko nun bald wieder ändern. Denn dort glaubt man den Höhepunkt der Schweinegrippe-Epidemie überstanden zu haben.

So unbelebt wie auf dieser Straße im Ferienort Cancun soll es in Mexiko nicht mehr lange aussehen. Nach tagelangem Stillstand infolge der grassierenden Schweinegrippe will das Land das öffentliche Leben wieder normalisieren.

Schulen und Kindergärten waren seit Tagen geschlossen - nun sollen sie schrittweise wieder geöffnet werden. Auch an Universitäten soll wieder gelehrt werden.

Zuvor hatte die Regierung als Maßnahme gegen die Schweinegrippe nicht nur alle Schulen und Universitäten geschlossen, sondern auch eine mehrtätige Schließung aller Unternehmen angeordnet, deren Waren oder Dienstleistungen für die Versorgung der Allgemeinheit nicht unbedingt notwendig sind. Auch möglichst viele Regierungsangestellte sollten zu Hause bleiben.

Foto: Reuters

5. Mai 2009, 12:142009-05-05 12:14:00 ©