ISS:Russlands Propaganda im Weltraum

Lesezeit: 4 min

ISS: Noch umkreist die ISS die Erde.

Noch umkreist die ISS die Erde.

(Foto: AP)

Lange galt die Internationale Raumstation als großes völkerverbindendes Projekt. Jetzt beginnt der russische Partner zu pöbeln. Droht ein Ende der Partnerschaft?

Von Alexander Stirn

Es ist ein verstörendes Video - halb zusammengeschnitten aus Archivaufnahmen, halb aus Computergrafiken -, das Russlands Raumfahrtagentur Roskosmos am Wochenende über die Nachrichtenagentur RIA Novosti verbreiten ließ. Eilig schweben darin zwei russische Kosmonauten in ihren Teil der Raumstation. Sie schließen die Luke zum US-Segment, sie winken ihrem zurückgelassenen Kollegen noch einmal zu. Dann trennen sie den russischen Teil ab und fliegen davon. Der Rest der Internationalen Raumstation (ISS) stürzt ab, unter dem Jubel des Kontrollzentrums. Im Hintergrund dudelt russische Popmusik. Der Titel: "Lebt wohl!"

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Familienküche
Essen und Trinken
»Es muss nicht alles selbstgemacht sein«
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Porsche-Architektur
Willkommen im schwäbischen Valley
Medizin
Ist doch nur psychisch
Zur SZ-Startseite