bedeckt München 23°

Raumfahrt - Bremen:US-Firma könnte deutsche Astronautin ins All bringen

Bremen (dpa/lni) - Die erste deutsche Astronautin könnte mit einer US-Firma ins All fliegen. Die private Initiative "Astronautin" unterzeichnete am Montag eine entsprechende Vereinbarung mit dem Unternehmen Axiom Space. "Wir wollen beim Flug und beim Training zusammenarbeiten", sagte die Gründerin der Initiative, Claudia Kessler. Das New Space-Unternehmen Axiom bietet unter anderem kommerzielle Flüge zur Internationalen Raumstation ISS an.

Wann eine von zwei "Astronautin"-Kandidatinnen ins Weltall starten wird, steht jedoch nicht fest. Das soll entschieden werden, wenn Suzanna Randall und Insa Thiele-Eich ihre Ausbildungen abgeschlossen haben. "Das hängt auch von der finanziellen Situation ab", sagte Kessler. Noch immer fehlt dem Projekt ein Großteil des Geldes - ein Betrag im zweistelligen Millionenbereich ist nötig. Dennoch ist Kessler zuversichtlich: "Wir haben viele Gespräche. Es tut sich was."

Elf deutsche Männer waren bisher im Weltraum, aber noch nie eine Frau. Das will die private Initiative in den nächsten Jahren ändern - und dadurch auch mehr Frauen und Mädchen für Technik und Naturwissenschaften begeistern.