bedeckt München
vgwortpixel

Raumfahrt:Auf dem Rückflug

Japanische Raumsonde Hayabusa 2

Die Sonde Hayabusa 2 bringt Proben vom Asteroiden Ryugu mit zur Erde.

(Foto: dpa)

Die Sonde "Hayabusa 2" verlässt Asteroid Ryugu und befindet sich auf dem Rückweg zur Erde. An Bord hat das japanische Raumschiff wertvolle Proben.

Die japanische Raumsonde Hayabusa 2 hat nach erfolgreicher Mission den Asteroiden Ryugu verlassen und sich auf den Weg zurück zur Erde gemacht. Sie werde im November oder Dezember nächsten Jahres zurückerwartet, gab die japanische Raumfahrtbehörde Jaxa am Mittwoch bekannt. "Wir sind dem Asteroiden Ryugu dankbar und sind ehrlich gesagt traurig, ihn zu verlassen", so Projektmanager Yuichi Tsuda. Hayabusa 2 war im Dezember 2014 in Japan gestartet und hatte nach fast vier Jahren im All Ende Juni vergangenen Jahres ihr 250 Millionen Kilometer entferntes Ziel erreicht. Sie landete später auf Ryugu und sammelte Proben von der Oberfläche sowie erstmals auch von einem Bereich unter der Oberfläche eines Asteroiden ein. Die Forscher wollten mit der Mission, an der sich auch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit dem gemeinsam mit der französischen Raumfahrtagentur CNES entwickelten Lander Mascot beteiligte, den Ursprüngen des Sonnensystems auf die Spur kommen. Im Februar war die Sonde erstmals auf Ryugu gelandet und hatte Proben von der Oberfläche des Asteroiden gesammelt. Im Juli setzte sie erneut dort auf.