Psychologie:Wie Stress die Beziehung ruinieren kann

Lesezeit: 2 min

Psychologie: Und schon landet der Blumenstrauß im Dreck: Stress im Alltag kann Paare massiv belasten.

Und schon landet der Blumenstrauß im Dreck: Stress im Alltag kann Paare massiv belasten.

(Foto: imago images/macniak)

Frisch Verliebte sehen den Partner nur durch die rosarote Brille? Von wegen - Belastungen im Alltag können schon früh zu negativen Bewertungen des anderen führen.

Von Werner Bartens

Manche altgediente Paare müsste man aus medizinischer Sicht als chronifiziert bezeichnen. Verhärtet und aufgerieben im jahrelangen Stellungskrieg, verfangen in den immergleichen Mustern und den Alltagsritualen des Aneinander-Vorbeilebens. Manchmal glimmt zwischen dem Pingpong aus Vorwürfen und Ignoranz jedoch sehnsuchtsvoll die Erinnerung daran auf, wie das damals war, ganz am Anfang. Man war schwer ineinander verliebt, hat sich auf Händen getragen und den anderen vergöttert. Was für ein Prachtexemplar man seinerzeit doch vor sich hatte, das nur aus Schokoladenseiten bestand und immer das Richtige tat und sagte!

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Herfried Münkler im Interview
"Die fetten Jahre sind vorbei"
Digitale Welt und Psyche
Mehr, mehr, mehr
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
Nachruf auf Dietrich Mateschitz
Voller Energie
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Zur SZ-Startseite