bedeckt München

Psychologie:Im Namen des Guten

Unversöhnlich: Ein Trump-Anhänger (rechts) und ein Gegendemonstrant in Los Angeles.

(Foto: RINGO CHIU/AFP)

Rechten wird oft vorgeworfen, sie würden auf Fakten pfeifen. Aber Studien zeigen, dass auch liberale Menschen gerne die Evidenz ignorieren, wenn es um ihre Anliegen geht. Was vernebelt unser kritisches Denken?

Von Sebastian Herrmann

Ein Patient liegt im Operationssaal und wartet auf den Beginn seines Eingriffs. Rings um ihn wuseln Pfleger und Krankenschwestern in Kitteln. Sie richten Instrumente, prüfen Geräte und tragen Klemmbretter mit Listen. Die Anästhesie muss vorbereitet, ein Venenzugang gelegt werden. Der Patient blickt mit Vor-OP-Nervosität starr an die Decke des nüchternen Raumes, da öffnet sich die Tür - jener Mediziner betritt den OP, der den Eingriff vornehmen wird. Was ist wahrscheinlicher, dass es ein männlicher oder ein weiblicher Chirurg ist?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
FIVB Beach volleyball Beachvolleyball World Championships Hamburg 2019 01 07 2019 Julia Sude GER; Karla Borger
Beachvolleyballerin Karla Borger
"Mir geht es doch gar nicht um diese Klamotte"
Wohnanlage aus den 1950er Jahren in München, 2018
München
Wenn die Zwischenmieterin nicht geht
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
Coronavirus - Intensivstation der Uniklinik Aachen
Corona-Pandemie
Der Grippe-Vergleich ist ein gefährlicher Irrtum
Wanzen 16:9
Bettwanzen
Das große Fressen
Zur SZ-Startseite