Psychologie Die Vermessung des Bösen

Weisen die Persönlichkeiten von Menschen, die Böses tun, Gemeinsamkeiten auf?

(Foto: Jaanus Jagomagi / Unsplash)

Zu welchen schlimmen Taten ist jemand fähig? Der "D-Faktor" soll den dunklen Kern einer Persönlichkeit erkennbar machen, wie eine Art Quotient der Niedertracht.

Von Sebastian Herrmann

Am Bösen arbeiten sich die Menschen seit Urzeiten ab. Seit jeher angeln sie in seelischen Abgründen und hoffen dabei, Erklärungen ans Licht zu ziehen: Was um Himmels willen befähigt Menschen dazu, andere zu quälen, zu verstümmeln, zu foltern, zu töten oder zu misshandeln? Auf welche Namen hören diese inneren Dämonen, die zu solch unfassbaren Taten anstiften? Das Böse trage viele Gesichter, das sich in verschiedenen Persönlichkeitsfacetten äußere, so lautete bisher die Antwort der Wissenschaft auf die Frage nach den Fundamenten ...

"Zu schrecklichen Taten sind alle Menschen fähig"

Gewalt ist oft nichts anderes als ein biografisches Scheitern, sagt die forensische Psychiaterin Nahlah Saimeh. Sie erklärt, warum beinahe jeder zum Mörder werden kann. Von Christina Berndt mehr...