Psychologie Denken und helfen

Umzugshelfer sind immer gern gesehen.

(Foto: imago stock&people)

Intelligente Menschen sind oft besonders hilfsbereit. Das liegt aber meistens nicht daran, dass sie mehr Mitgefühl mit anderen haben.

Von Katrin Blawat

Manchmal gibt es keinen kürzeren Weg zur Stärkung des eigenen Egos, als etwas Gutes zu tun. Wer ein schlechtes Gewissen hat, kann sich zum Beispiel schnell und wirksam durch eine Spende an eine Wohltätigkeitsorganisation beruhigen. Sicher wäre es zu weit hergeholt, hinter jeder guten Tat solch strategische Überlegungen zu vermuten. Doch zeigen viele Studien, dass hilfsbereites und kooperatives Verhalten in vielen Fällen eher das Resultat rationaler Überlegungen ist und wenig mit Emotionen zu tun hat.

Exklusiv für Abonnenten

Lesen Sie die besten Reportagen, Porträts, Essays und Interviews der letzten Monate.

Hier geht es zu den SZPlus-Texten.

Diese Tatsache dürfte auch den ...