bedeckt München 11°

Psychologie:Fieslinge an der Spitze

MACWORLD EXPO STEVE JOBS

Der einstige Apple-Chef Steve Jobs wird bis heute verehrt wie ein Business-Gott. Zweifellos hat er als Führungsfigur Großes geschaffen. Sein Sozialverhalten galt hingegen als - zurückhaltend formuliert - schwierig.

(Foto: dpa)

Eine unverträgliche Persönlichkeit gilt oft als Karrierebeschleuniger. Psychologen sagen nun aber: Ein garstiger Charakter bietet zwar Vorteile, doch diese werden durch andere Eigenheiten wieder aufgehoben.

Von Sebastian Herrmann

Natürlich sind Vorgesetzte ausnahmslos schlimme Menschen. Ist ja klar, dass dies immer wieder behauptet wird. Irgendwie müssen Angestellte und anderes Fußvolk schließlich ihren Frust abladen, der sich während der zahlreichen Kränkungen zwischen Kopierer und Konferenzraum aufstaut.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Verbrechen
Zurück in den Dreck
freunde
Corona und Verschwörungstheorien
Wenn die Freunde plötzlich Unsinn reden
Thoughtful stressed woman with a mess in her head
Familie und Partnerschaft
Das Monster in mir
Schule: Klasse eines Gymnasiums in Marktoberdorf während der Corona-Pandemie
Corona-Studie
Pandemietreiber Schule?
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Zur SZ-Startseite