bedeckt München
vgwortpixel

Paläontologie:Forscher finden den bislang größten Dino-Fußabdruck

Goolarabooloo Law Boss Richard Hunter and a sauropod track in the Lower Cretaceous Broome Sandstone, Walmadany area, Dampier Peninsula, Western Australia. Photo: Damian Kelly

So groß wie ein Mensch: Der Fußabdruck eines Sauropoden.

(Foto: Damian Kelly)
  • Forscher haben in Australien tausende Fußspuren von Dinosauriern gefunden.
  • Darunter befindet sich ein 1,7 Meter langer Abdruck.
  • Es ist die größte Spur eines Sauriers, die bisher bekannt ist.

Forscher haben in Nord-West-Australien die größte Ansammlung von Dinosaurier-Fußspuren weltweit gefunden. Tausende Abdrücke sind dort im Gestein konserviert, 127 bis 140 Millionen Jahre alt. Eine der Spuren entzückt die Forscher ganz besonders: Es ist der bisher größte Dino-Fußabdruck, der jemals entdeckt wurde: etwa 1,7 Meter misst der Krater. Der Abdruck gehört zu einem Sauropoden. Die pflanzenfressenden Saurier sind bekannt für ihre enorme Größe und langen Hälse. Ein bekannter Vertreter dieser Art ist der etwa 22 Meter große Brontosaurus.

Die Paläontologen um Steve Salisbury von der University of Queensland fanden die Spuren in der Region Walmadany, entlang eines 25 Kilometer großen Küstenstreifens. Ihre Ergebnisse veröffentlichten sie im Fachmagazin Journal of Vertebrate Paleontology.

Auch ein Stegosaurus ist dabei

Insgesamt konnten die Forscher 150 Spuren von 21 verschiedenen Dino-Arten identifizieren. Die Spuren stammen von Raubsaurieren, Ornithopoden (zweibeinige Pflanzenfresser) und schwer gepanzerten Sauriern. Ein ebenfalls besonderer Fund: Abdrücke eines Stegosaurus, die bisher einzigen bestätigten Spuren dieser Tiere in ganz Australien.

Ihre Entdeckung verdanken Salisbury und sein Team den ansässigen Ureinwohnern. 2008 plante die australische Regierung in dem Gebiet den Bau einer Flüssiggas-Verarbeitungsanlage. Um das zu verhindern, kontaktierten die Aborigines die Paläontologen und erzählten ihnen von den Fußspuren im Gestein. 2013 wurden die Pläne für das Gas-Projekt schließlich aufgegeben. Das Gebiet ist heute eine Oase für Forscher und Dino-Fans.