PaläogenetikSo funktioniert die Spurensuche im Erbgut

Wie Wissenschaftler DNA-Proben aufbereiten und aus ihnen Erkenntnisse gewinnen.

Vorbereitung: Die beste Quelle für alte DNA sind Knochen. Geringe Mengen von weniger als einem Gramm Knochenmaterial reichen für eine Analyse aus. Die Proben enthalten jedoch nie nur die gesuchte DNA, sondern auch bakterielles Erbgut und moderne Menschen-DANN.

14. Dezember 2018, 17:562018-12-14 17:56:46 © SZ.de/cvei