Neues Feature:Jederzeit Spam melden im Signal-Messenger

Bislang war es bei Signal nur möglich, neue Kontaktanfragen als Spam zu melden. Das ändert sich nun mit dem neuen Feature. (zu dpa: „Jederzeit Spam melden im Signal-Messenger“) (Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn/dpa)

Sie werden im Messenger mit Nachrichten oder Anrufen belästigt? Dann sollten sie den Kontakt melden, der dafür verantwortlich ist. Dazu bietet Signal nun eine neue Funktion.

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/tmn) - Nutzerinnen und Nutzer des Signal-Messengers können ab sofort bestehende Kontakte jederzeit als Spam melden. Dazu muss man im jeweiligen Chat zunächst auf das kreisförmige Kontaktfoto oder -symbol klicken.

Dann öffnen sich die Chateinstellungen, in denen man sich bis nach unten durchwischen muss: Ganz unten taucht unter "Blockieren" der neue Punkt "Spam melden" auf. Das teilt die Signal Foundation als Entwicklerin des Messengers mit.

Spam melden ging bislang nur bei neuen Kontaktanfragen

Bislang war es bei Signal nur möglich, neue Kontaktanfragen als Spam zu melden. Wurde die Kontaktanfrage aber angenommen, gab es hinterher lediglich die Möglichkeit, den Kontakt zu blockieren.

Allerdings ist das neue Melden-Feature zunächst nur für Android-Geräte verfügbar, auf denen die neueste Version des Messengers installiert ist. Bis das Feature bei allen Nutzerinnen und Nutzer verfügbar ist, können noch einige Tage vergehen.

Signal will bald Nutzernamen einführen

In der neuesten Version der Signal-App sind den Angaben zufolge auch Vorbereitungen für eine kommende Schutzfunktion der Handynummer getroffen worden, die aber noch nicht aktiv ist. Damit soll es bald möglich sein, die eigene Telefonnummer vor Signal-Kontakten zu verbergen und stattdessen für die Kommunikation einen selbst gewählten Nutzernamen zu verwenden.

© dpa-infocom, dpa:240216-99-16596/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: