bedeckt München

Naturschutz - Meppen:Neuer Antrag auf Schwertransport durchs Emsland liegt vor

Meppen (dpa/lni) - Nachdem im vergangenen Jahr radikal beschnittene Bäume zur Absage eines Schwertransports durchs Emsland geführt haben, soll der Transport nun doch erfolgen. Das Transportunternehmen habe einen Antrag für einen Schwertransport von Haselünne-Flechum zum Güterverkehrszentrum in Dörpen gestellt, teilte der Landkreis am Freitag mit. Zwei Stahlbehälter sollen mit speziellen Fahrzeugen über die Straße transportiert werden.

Im vergangenen Mai waren beim ersten Anlauf des Transports Hunderte Bäume von einer Fachfirma beschnitten worden, was zu Empörung im Landkreis gesorgt hatte. Mit Hilfe der Polizei hatte die Samtgemeinde Sögel den Transport unterbunden.

Die neuen Antragsunterlagen sollen nun geprüft und mit allen Beteiligten erörtert werden. Baumschnitt könne leider nicht vermieden werden, er solle aber auf das Nötigste beschränkt werden, hieß es. Bis Ende Februar ist Zeit für Baumschnittarbeiten, danach sind solche Arbeiten verboten, weil Brut- und Setzzeit herrscht.

Zur SZ-Startseite