bedeckt München 15°

Natur - Streithausen:Klimakrise: Papst segnet Baum für Aufforstung im Westerwald

Streithausen/Rom (dpa/lrs) - Viele Fichten sind im Westerwald der Klimakrise zum Opfer gefallen - nun hilft symbolisch auch der Papst bei der Wiederaufforstung. Der 18-jährige "Klimabotschafter" Florian Havranek trifft nach eigenen Worten an diesem Mittwoch (11.9.) mit seinen Eltern den Pontifex im Vatikan. Dieser wolle ein Bäumchen, eine rund zwei Meter hohe Elsbeere, segnen, die am 29. September bei der Abtei Marienstatt in Streithausen im Westerwald gepflanzt werde. Das sei der Startschuss für eine Aufforstung zweier Flächen. Laut dem Zisterzienserkloster wird der Papst wohl nach seiner üblichen Generalaudienz an diesem Mittwoch mit Havranek ins Gespräch kommen.

Der Abiturient hatte nach einer Ausbildung zum "Klimabotschafter" an der Evangelischen Landjugendakademie Altenkirchen mit dem etwas jüngeren Schüler Colin Haubrich den Dokumentarfilm "Unser Westerwald - Gezeitenwelt" gedreht. Ein Kameramann unterstützte sie bei der Darstellung der Folgen des Klimawandels. Der frühere rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) fungierte als Sprecher. "Wir haben ihn einfach gefragt", sagte Havranek. Der etwa halbstündige Film sei schon mehrmals im Kino in Hachenburg gelaufen.

Über die Abtei Marienstatt und das Bistum Limburg sei es zur Zusage für das Treffen mit Papst Franziskus gekommen, berichtete Havranek. Das Kloster teilte mit: "Wir haben das mitorganisiert." Für die Wiederaufforstung zweier Flächen sollen Baumpaten 5,20 bis 5,80 Euro pro Setzling spenden.

Der Hachenburger Forstamtsleiter Harald Hericks sagte zu der Aufforstung: "Wir unterstützen das. Es ist gut, wenn sich junge Menschen engagieren." Wichtig sei, klimaresistentere Bäume wie Buchen und Tannen zu pflanzen. "Wir haben ein extremes Waldsterben bei Fichten bis hin zu Totalverlusten", erklärte Hericks.