Weltall:Ist dies der Beginn einer neuen Raumfahrt-Ära?

Lesezeit: 5 min

Weltall: Vor dem Jungfernflug in den Weltraum: Die "SLS"-Rakete mit dem "Orion"-Raumschiff am Kennedy Space Center in Florida.

Vor dem Jungfernflug in den Weltraum: Die "SLS"-Rakete mit dem "Orion"-Raumschiff am Kennedy Space Center in Florida.

(Foto: IMAGO/JOE MARINO/IMAGO/UPI Photo)

Stärkerer Antrieb, mehr Platz und teils viel niedrigere Kosten: Drei neue Großraketen sollen Menschen auf Mond und Mars bringen. Was macht sie so besonders - und rückt mit ihnen die touristische Marsreise näher?

Von Joachim Laukenmann

Erst kommen Raumfahrende, dann Pioniere, gefolgt von Seniorinnen und Senioren, die ihren Lebensabend auf dem Mars verbringen. Schließlich suchen die letzten Überlebenden eines Atomkriegs Zuflucht auf dem roten Planeten. So jedenfalls beschreibt der amerikanische Autor Ray Bradbury in seinem 1950 veröffentlichten Science-Fiction-Klassiker "Die Mars-Chroniken" eine Kolonisierung des Mars.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Gesundheit
»Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen«
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Zur SZ-Startseite