bedeckt München
vgwortpixel

Nachhaltigkeit:Recycelbares Wohnen

Nachhaltig bauen

Nachhaltig und modern: Die Baumaterialien dieser Wohnung können zu 100 Prozent entweder wiederverwertet oder kompostiert werden.

(Foto: Zooey Braun)

Wände aus alten Getränkeverpackungen, Dächer aus Metallabfall und kompostierbare Holzböden: Längst lassen sich aus Recyclingstoffen ganze Häuser bauen, die nachhaltig sind - und langfristig auch günstiger.

Ganz schön schick für eine Studentenbude. Die Dreizimmerwohnung über den Dächern Dübendorfs bei Zürich ist lichtdurchflutet: riesige Fensterflächen, Holzdielen, zwei Bäder mit Edelstahlböden und ein puristisch gehaltener Küchenblock. Die Wohnung ist Teil eines Forschungsgebäudes der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (EMPA), zu 100 Prozent recycelbar und damit ein Vorzeigeobjekt für die Zukunft des Bauens. Zwei EMPA-Doktoranden wohnen hier zu günstigen Konditionen, dafür müssen sie regelmäßig von ihrem Wohngefühl berichten und außerdem Besuchergruppen empfangen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
München
Renn so weit du kannst
Teaser image
Krebsforschung
Vertrauter Feind
Teaser image
Familie
Wenn das Kind zu Hause auszieht
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"