Nachhaltigkeit Recycelbares Wohnen

Nachhaltig und modern: Die Baumaterialien dieser Wohnung können zu 100 Prozent entweder wiederverwertet oder kompostiert werden.

(Foto: Zooey Braun)

Wände aus alten Getränkeverpackungen, Dächer aus Metallabfall und kompostierbare Holzböden: Längst lassen sich aus Recyclingstoffen ganze Häuser bauen, die nachhaltig sind - und langfristig auch günstiger.

Von Andrea Hoferichter

Ganz schön schick für eine Studentenbude. Die Dreizimmerwohnung über den Dächern Dübendorfs bei Zürich ist lichtdurchflutet: riesige Fensterflächen, Holzdielen, zwei Bäder mit Edelstahlböden und ein puristisch gehaltener Küchenblock. Die Wohnung ist Teil eines Forschungsgebäudes der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (EMPA), zu 100 Prozent recycelbar und damit ein Vorzeigeobjekt für die Zukunft des Bauens. Zwei EMPA-Doktoranden wohnen hier zu günstigen Konditionen, dafür müssen sie regelmäßig von ihrem Wohngefühl berichten und außerdem Besuchergruppen empfangen.

Geht es nach Dirk Hebel vom Karlsruher Institut ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Leben und Gesellschaft Die Drinnen-Generation

Lebenswelt

Die Drinnen-Generation

Landlust, Radfahren, Campen und Strandurlaub: Wir lieben es, an der frischen Luft zu sein. Nur: Die meisten von uns verbringen laut einer Studie trotzdem 90 Prozent ihres Lebens in Innenräumen. Das hat Folgen.   Von Gerhard Matzig