Nutztiere:Die dunkle Seite der Milch

Lesezeit: 8 min

Milchkühe haben ein hartes und kurzes Berufsleben. (Symbolfoto) (Foto: Rainer Jensen/picture alliance)

Milchkühe müssen ein Kalb nach dem anderen austragen, viele landen schon nach wenigen Jahren ausgelaugt beim Schlachter. Kann man Milch überhaupt tierfreundlich produzieren?

Von Tina Baier

Milch begleitet viele Menschen ihr Leben lang: Als Kakao in der Kindheit, als Butter auf dem Pausenbrot, später als Milchschaum im Cappuccino – kompletter Verzicht würde den meisten schwerfallen. Auf den Verpackungen sind Bilder von grünen Wiesen und glücklichen Kühen zu sehen, das verstärkt den Eindruck, dass es Milchkühen in Deutschland doch eigentlich ganz gut geht. Bisschen melken lassen, das kann doch nicht so schlimm sein?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusTierhaltung
:"Man will nicht wissen, dass das Schnitzel auf dem Teller intelligenter war als der eigene Zweijähri

Kühe, Schweine oder Ziegen pflegen Freundschaften und haben individuelle Charakterzüge. Für Forscher wird immer klarer: Da stehen intelligente, fühlende Wesen auf der Schlachtbank. Was bedeutet das für die Massentierhaltung?

Von Tina Baier

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: