Vulkan:Der Popocatépetl kommt nicht zur Ruh

Lesezeit: 3 min

Der Popocatépetl raucht mal wieder. (Foto: Imago/Xin Yuewei/Imago/Xinhua)

Der Vulkan in Mexiko ist seit fast 30 Jahren aktiv. Derzeit besonders. Viele Städte und Dörfer versinken unter einer Ascheschicht. Tausende Soldaten stehen für mögliche Evakuierungen bereit. Wie wahrscheinlich ist ein Ausbruch?

Von Benjamin von Brackel

Seit Tagen rieselt Asche auf die Bewohner der mexikanischen Stadt Puebla herab. Sie liegt am Fuße des Popocatépetl, eines der aktivsten Vulkane Amerikas, der seinem Namen gerade alle Ehre macht - die Azteken nannten ihn den "rauchenden Berg". Wer sich nach draußen wagt, trägt Atemschutzmaske oder spannt einen Regenschirm auf. Aschepartikel legen sich auf Fensterbänke und Autoscheiben.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGeowissenschaften
:Wenn die Erde bebt und bebt und bebt

Auch Erdbeben können in Schwärmen auftreten, wie aktuell in Neuseeland. Das Phänomen stellt Geologen vor Rätsel.

Von Benjamin von Brackel

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: