bedeckt München 16°

Medizin:Vernachlässigte Herzen

Roter Luftballon

Das Herz gilt gemeinhin als Problemorgan von Männern. Deswegen wird es bei Frauen seltener erkannt, wenn sie zum Beispiel einen Infarkt erleiden.

(Foto: photothek)

Kardiologische Leiden werden bei Frauen immer noch später und schlechter behandelt. Woran das liegt, wissen Mediziner - doch verändert hat sich bisher wenig.

Das Herz gilt als besonders empfindliches Organ der Männer. Nach populärer Ansicht sind sie es schließlich, denen der permanente Stress, die Überarbeitung im Beruf, allzu reichhaltiges Essen und zu wenig Bewegung besonders zusetzen, sodass die Pumpe vor der Zeit schlapp macht. Dieses Klischee ist ebenso verbreitet wie falsch, und es bedroht jeden Tag die Gesundheit von Frauen und bringt ihr Leben in Gefahr. Gerade hat wieder eine große Studie im European Heart Journal gezeigt, dass Frauen deutlich schlechtere Chancen haben als Männer, wenn sie außerhalb der Klinik einen Herzstillstand erleiden.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Urteil im Fall Sophia
Diese entsetzliche Finsternis
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Reisen ohne Flug
In 29 Stunden nach Stockholm
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert"