bedeckt München 12°

Raumfahrt:Speisepläne für den Mars

Kinostart - 'Der Marsianer - rettet Mark Watney'

Im Esa-Projekt "Melissa" wird das Düngen mit Kot erforscht. Matt Damon hat im Film "Der Marsianer" so schon Kartoffeln angebaut.

(Foto: dpa)

Firmen wie Space-X wollen auf dem Roten Planeten eine von der Erde unabhängige Zivilisation errichten. Und Wissenschaftler haben schon einige Vorschläge, wovon die Menschen leben könnten.

Von Joachim Laukenmann

Space-X-Gründer Elon Musk richtet gern mit großer Kelle an. Eben hat er den Prototypen des Raumschiffs Starship vorgestellt. 2023 ist ein erster unbemannter Start zum Mars geplant. 2025 sollen die ersten Menschen den Roten Planeten betreten. Ab 2028 könnte laut Musk die Marsbasis Alpha entstehen. Und immer wenn sich alle 26 Monate das Startfenster öffnet, so die Vision, reisen weitere Erdlinge zum Mars. So könnte dort innerhalb der nächsten 50 bis 100 Jahre eine Population von einer Million Menschen heranwachsen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Race photo production Vendee Globe 2020; Isabelle Joschke
Weltumseglung
"Die Hölle ist nie weit weg auf dem Ozean"
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Medizin
Die Vulva, ein blinder Fleck
Joe Biden Sworn In As 46th President Of The United States At U.S. Capitol Inauguration Ceremony
Von Donald Trump zu Joe Biden
Große Erwartungen
Regierungserklärung Landtag Mecklenburg-Vorpommern
Corona-Politik
Schwerins Sonderweg
Zur SZ-Startseite