bedeckt München 15°
vgwortpixel

Raumfahrt:Speisepläne für den Mars

Kinostart - 'Der Marsianer - rettet Mark Watney'

Im Esa-Projekt "Melissa" wird das Düngen mit Kot erforscht. Matt Damon hat im Film "Der Marsianer" so schon Kartoffeln angebaut.

(Foto: dpa)

Firmen wie Space-X wollen auf dem Roten Planeten eine von der Erde unabhängige Zivilisation errichten. Und Wissenschaftler haben schon einige Vorschläge, wovon die Menschen leben könnten.

Space-X-Gründer Elon Musk richtet gern mit großer Kelle an. Eben hat er den Prototypen des Raumschiffs Starship vorgestellt. 2023 ist ein erster unbemannter Start zum Mars geplant. 2025 sollen die ersten Menschen den Roten Planeten betreten. Ab 2028 könnte laut Musk die Marsbasis Alpha entstehen. Und immer wenn sich alle 26 Monate das Startfenster öffnet, so die Vision, reisen weitere Erdlinge zum Mars. So könnte dort innerhalb der nächsten 50 bis 100 Jahre eine Population von einer Million Menschen heranwachsen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Koks-Taxis
Lieferservice der besonderen Art
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
John le Carré im Interview
"Die Atmosphäre in England ist derzeit niederschmetternd"