bedeckt München
vgwortpixel

Legales Heroin:Guter Stoff

Legales Heroin: Besuch beim Produzenten

Einer der beiden Firmengründer bei der Qualitätskontrolle - er will nicht erkannt werden.

(Foto: Günter Mayr)

Ein Schweizer Unternehmen produziert legal, was sonst verboten ist: reinstes Heroin. In Deutschland wird es seit 2010 zur Behandlung Drogenkranker eingesetzt - und hilft vielen Süchtigen beim Weg in ein normales Leben.

Der letzte Teil der Reise des Heroins, das in der Armvene des Berliner Drogensüchtigen Hans enden wird, beginnt an einem regnerischen Montagmorgen in der Schweizer Provinz. Um halb neun hält ein Geldtransporter vor einem Lagerhaus, zwei Fahrer mit Pistolen am Gürtel laden zehn handgepäckgroße Plastikfässer ein: 165 Kilo Heroin, Reinheitsgehalt 98,5 Prozent, Straßenpreis etwa 15 Millionen Euro. Die Fahrer unterschreiben ein Formular und verlassen das Werksgelände.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
SZ-Magazin
Druck-Betankung
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns
Teaser image
Meditation
Der Weg zum besseren Ich
Teaser image
Tierliebe
Von Miezen und Menschen