bedeckt München
vgwortpixel

Landwirtschaft:Es war einmal ein Olivenbaum

-

Olivenbäume auf Korsika (Symbolbild)

(Foto: AFP)

Ein Bakterium zerstört seit fünf Jahren die Olivenhaine Süditaliens. Forscher suchen nach Wegen, die oft uralten Bäume zu retten.

Wenn ein Baum stirbt, ist das immer ein trauriger Anblick. Doch kaum etwas wirkt wohl so trostlos wie die Olivenhaine Apuliens: Braun verfärbt oder fast entblättert stehen dort knorrige Kolosse in der Landschaft. Bäume, die teils schon Jahrhunderte alt sind, die Kriege und Dürren überstanden haben. Jetzt aber sind sie hilflos gegenüber einem wenige Mikrometer großen Bakterium.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Es lebe der deutsche Ingenieur
Teaser image
Felix Lobrecht
"Ich war immer der König des Dispos"
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Gewalt gegen Frauen
"Er hat mich auch vor der Familie geschlagen"