Klimawandel:Am Gipfel das Nichts

Lesezeit: 9 min

Wenn die Temperaturen in den Bergen steigen, haben die Lebewesen dort einen Vorteil: Sie können nach oben klettern. Doch was passiert, wenn sie dort angekommen sind?

Von Benjamin von Brackel

Irgendwo hier musste es sein. An einem Augusttag im Jahr 2016 saß Benjamin Freeman in einem Holzkahn mit Außenbordmotor, der sich den Rio Pantiacolla im Südosten Perus hinauf schlängelte. Zu beiden Seiten des Flusses erhob sich eine Wand aus Tropenwald, aus dem immer wieder bunte Vögel aufstoben. Der Ornithologe von der Cornell University in Ithaca, New York, hielt ein Schwarz-Weiß-Foto in die Höhe und glich es mit den Uferstellen vor ihm ab.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusKlimawandel
:Ein Inselstaat gegen die Welt

Vanuatu leidet wie kaum ein anderes Land unter den Folgen des Klimawandels. Jetzt will der kleine Inselstaat die Länder mit dem größten CO₂-Ausstoß zur Verantwortung ziehen. Über einen ungleichen Kampf.

Von Ann Esswein und Felie Zernack

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: