Klimawandel:Am Gipfel das Nichts

Lesezeit: 9 min

Wenn die Temperaturen in den Bergen steigen, haben die Lebewesen dort einen Vorteil: Sie können nach oben klettern. Doch was passiert, wenn sie dort angekommen sind?

Von Benjamin von Brackel

Irgendwo hier musste es sein. An einem Augusttag im Jahr 2016 saß Benjamin Freeman in einem Holzkahn mit Außenbordmotor, der sich den Rio Pantiacolla im Südosten Perus hinauf schlängelte. Zu beiden Seiten des Flusses erhob sich eine Wand aus Tropenwald, aus dem immer wieder bunte Vögel aufstoben. Der Ornithologe von der Cornell University in Ithaca, New York, hielt ein Schwarz-Weiß-Foto in die Höhe und glich es mit den Uferstellen vor ihm ab.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Healthy gut; Darmgesundheit
Essen und Trinken
»Für den Darm gilt: Je weniger Fleisch, desto besser«
Boy jumping from rock, 03.11.2016, Copyright: xJLPHx, model released, jumping,hobby,low angle view,danger,adventure,chil
Entwicklungspsychologie
"Um Mut zu entwickeln, brauchen Kinder zuallererst ein sicheres Fundament"
Antisemitismusskandal
Ein schrecklicher Abend
Couple in love; trennung auf probe
Liebe und Partnerschaft
»Bei einer Trennung auf Probe kann man Luft holen«
grüne flagge
Dating
Diese grünen Flaggen gibt es in der Liebe
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB