Klimawandel:Das heißeste Jahrzehnt

Lesezeit: 2 min

NASA Astronaut Chris Cassidy, currently serving as Commander of the Expedition 63 mission aboard the International Spac

Hurrikan "Laura", einer von vielen Stürmen, die sich 2020 über dem Atlantik bildeten.

(Foto: NASA/imago images/UPI Photo)

2020 setzt den Schlusspunkt unter eine außergewöhnlich warme Dekade. Die weltweiten Klimaziele könnten schon in diesem Jahrzehnt gerissen werden.

Von Christoph von Eichhorn

14,9 Grad Celsius klingt nicht gerade nach großer Hitze, eher nach einem nicht allzu warmen Frühlingstag. Und doch verbirgt sich hinter dem Wert ein Drama - es handelt sich um die durchschnittliche Temperatur auf der Erdoberfläche im Jahr 2020, soeben ermittelt von der Weltmeteorologiebehörde WMO. Die Zahl bedeutet, dass das vergangene Jahr auf jeden Fall unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen ist. Nicht nur das, 2020 setzt auch den Schlusspunkt unter das bislang heißeste Jahrzehnt der Moderne.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wehrpflichtige in Russland
"Tausende russische Soldaten kommen für nichts ums Leben"
Vizepräsident Mike Pence in seinem Versteck während des Sturms aufs Kapitol am 6. Januar 2021. Die Randalierer verpassten ihn nur um wenige Meter.
Anhörung zum Sturm aufs US-Kapitol
"Eine akute Gefahr für die amerikanische Demokratie"
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
Couple in love; trennung auf probe
Beziehung
"Bei einer Trennung auf Probe kann man Luft holen"
Kontroverse um Documenta Fifteen
"Eine klare Grenzüberschreitung"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB