Klimapolitik:"Entscheidend ist: Wie will man das Ziel erreichen?"

Schrottplatz mit Autoverwertung

Klimaschutz, das sagt sich leicht. Aber es wird noch lange dauern, bis die alten Verbrenner in der Schrottpresse landen - und ganz von allein kommt der Wandel nicht.

(Foto: Christian Charisius/picture alliance/dpa)

Die neue Bundesregierung hat sich für den Klimaschutz einiges vorgenommen. Aber hält der Plan der wissenschaftlichen Prüfung stand? Ein Gespräch mit Klimaökonomin Brigitte Knopf.

Interview von Marlene Weiß

Die Physikerin Brigitte Knopf ist Generalsekretärin des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC). Gemeinsam mit anderen Instituten haben Forschende des MCC kürzlich eine Analyse veröffentlicht, wie Deutschland bis 2045 klimaneutral werden kann - den sogenannten Ariadne-Report. Wie vertragen sich die Klimapläne im Koalitionsvertrag mit den wissenschaftlichen Ergebnissen? Ein Gespräch über Ambition und Realität.

Zur SZ-Startseite
Regenbogen über Windrädern

SZ PlusKlimaschutz
:Die Kohle erledigt sich von selbst, der Rest nicht

Ein Forschungsverbund hat untersucht, wie Deutschland bis 2045 klimaneutral werden kann. Fazit: Es geht, wenn man sich beeilt, aber es erfordert massive Investitionen. Und eines der geplanten Zwischenziele ist unrealistisch.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: