Neuer Club-of-Rome-Bericht:"Für Experten ist das viel zu dünn"

Lesezeit: 6 min

Neuer Club-of-Rome-Bericht: China hat den heißesten August seit Beginn der Aufzeichnungen erlebt. Diese kleine Insel mit alten Tempeln in Chinas größtem Süßwassersee Poyang in Juijiang ist normalerweise nur zur Hälfte zu sehen.

China hat den heißesten August seit Beginn der Aufzeichnungen erlebt. Diese kleine Insel mit alten Tempeln in Chinas größtem Süßwassersee Poyang in Juijiang ist normalerweise nur zur Hälfte zu sehen.

(Foto: NOEL CELIS/afp)

Weniger Armut, mehr saubere Energie: Der neue Bericht an den Club of Rome enthält manche Schlussfolgerungen, denen man nur zustimmen kann - aber wie sie zustande kommen, bleibt oft unklar. Was Fachkollegen dazu sagen.

Von Marlene Weiß

Gerechtigkeit, globale Energiewende, mehr Rechte für Frauen und Mädchen, ein Ende der Armut und auch noch gesunde Ernährung: Wer würde den Experten des Club of Rome widersprechen wollen, wenn sie für eine bessere - oder überhaupt irgendeine - Zukunft auf dem Planeten solche Dinge empfehlen? Dennoch sind die Reaktionen von Wissenschaftlern auf den neuen Bericht an den Club of Rome eher gemischt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Loving couple sleeping together; kein sex
Liebe und Partnerschaft
Was, wenn der Partner keine Lust auf Sex hat?
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Haushaltshelfer
Leben und Wohnen
Die besten Haushaltshelfer
Binge
Gesundheit
"Wer ständig seine Gefühle mit Essen reguliert, ist gefährdet"
Soziale Ungleichheit
"Im Laufe des Lebens werden wir unzufriedener - aber die einen mehr als die anderen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB