bedeckt München 34°

Kleinste Schlange der Welt:Lebende Spaghetti

Dünn wie ein Regenwurm und gerade einmal zehn Zentimeter lang: Die kleinste Schlange der Welt lebt auf der Karibikinsel Barbados.

Auf Barbados hat der US-Evolutionsbiologe Blair Hedges von der Pennsylvania State University die kleinste Schlange der Welt entdeckt. Das Tier ist dünn wie ein Regenwurm und gerade einmal zehn Zentimeter lang.

"Leptotyphlops carlae" gehört zur Familie der sogenannten Schlankblindschlangen.

(Foto: Foto: AP/Penn State University/S. Blair Hedges)

Hedges fand das Tier in einem abgelegenen Waldstück auf der Ostseite der Karibikinsel. Er beschreibt die zuvor unbekannte Schlangenart, die den wissenschaftlichen Namen Leptotyphlops carlae bekam, im Fachmagazin Zootaxa.

Leptotyphlops carlae gehört zur Familie der sogenannten Schlankblindschlangen ( Leptotyphlophidae), deren Mitglieder allesamt eher klein sind. Dass es sich bei der auf Barbados gefundenen Schlange tatsächlich um einen neue Art handelte, belegten genetische Untersuchungen.

Völlig unbekannt war die Schlange aber dennoch nicht: Hedges fand einige Exemplare der Art unter alten Museumsexponaten,­ allerdings falsch gekennzeichnet.

Durch den Vergleich ausgewachsener Exemplare beider Geschlechter mit denen anderer Schlangen bestätigte der Forscher, dass die jetzt beschriebene Art tatsächlich die kleinste der insgesamt rund 3100 bekannten Schlangenarten der Welt ist.

Hedges schließt nicht aus, dass es noch kleinere Schlangenarten gibt, viel kleiner aber dürften diese nicht sein: "Die natürliche Selektion verhindert, dass Schlangen zu klein werden, denn unterhalb einer bestimmten Größe gibt es nichts, was der Nachwuchs fressen könnte", sagte Hedges laut einer Pressemitteilung der Universität. Die Barbados Mini-Schlange ernähre sich vermutlich von Ameisen- und Termitenlarven.

Anders als viele größere Schlangenarten, die bis zu 100 Eier legen können, lege Leptotyphlops carlae jeweils nur ein Ei. Dieses, sowie der frisch geschlüpfte Nachwuchs, sei im Vergleich zum Körper der Mutter schon recht groß ­und damit überhaupt erst überlebensfähig. Die Barbados-Schlange ist nicht die erste Neuentdeckung des Biologen Hedges. Insgesamt entdeckte er mehr als 65 neue Arten, darunter auch den kleinsten Frosch und die kleinste Eidechse.