bedeckt München 24°

Mehrsprachigkeit:So lernen Kinder neue Sprachen

Vater Kind

"Vokabeln können wir alle lernen, auch wenn wir 80 Jahre alt sind", sagt Jürgen Meisel. Mit der Grammatik sieht es anders aus.

(Foto: Katie Emslie/Unsplash)

Ab wie vielen Fremdsprachen ist ein Kind überfordert? Muss man sich Sorgen machen, wenn es nach Worten sucht? Ein Interview mit Linguist Jürgen Meisel über den besten Zeitpunkt, eine neue Sprache zu lernen.

Der Linguist und Buchautor Jürgen Meisel ist Professor emeritus der Universität Hamburg, wo er das Zentrum für Mehrsprachigkeit geleitet hat. Derzeit ist er an der Universität Calgary in Kanada tätig. Seit mehr als 30 Jahren berät Meisel Eltern, die ihre Kinder mehrsprachig erziehen wollen. Soeben ist ein neues Buch von ihm erschienen.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Nachhaltigkeit
Was heißt es, nachhaltig zu gärtnern?
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Umzug ins Grüne
Stadt, Land, Frust
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Online-Dating
Wie ein Vampir