Katzen:Schnurrende Stalker

Katzen: undefined
(Foto: Alina Esther)

Seit etwa 12 000 Jahren pflegen Mensch und Katze ein inniges Verhältnis. Doch stellt sich die Frage, wer da eigentlich wen domestiziert hat.

Von Katrin Blawat

Erfolgstypen handeln, sie zaudern nicht. Sie nehmen sich, statt zu bitten. Unbeirrbar ordnen sie die Welt nach ihren Vorstellungen, stets in dem Wissen, trotz oder sogar gerade wegen ihrer Skrupellosigkeit gemocht zu werden. Und wenn der Plan aufgeht, dann werden sie nicht nur geliebt, sondern auch noch gefüttert.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Relaxing moments in a hammock; epression
SZ-Magazin
»Der nichtdepressive Partner zerbricht leicht an der Belastung«
Kabinettssitzung
Merkel und Scholz
Nach Ihnen, bitte
alles liebe
Zurückweisung
"Je größer die Selbstliebe, desto schmerzlicher die Abweisung"
Zum Tod von Mirco Nontschew
Endlich kam aus dem Fernseher ein alles zermalmender Blödsinn
Volkswagen T6.1 California
VW California
Tiny House auf vier Rädern
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB