bedeckt München 15°

Katzen:Schau mich an

Katze

Versteht ihr uns? In Deutschland leben etwa 13 Millionen Katzen als Haustiere..

(Foto: Alexander Andrews/ Unsplash)

Katzen gelten als eigenwillig und unabhängig - doch der Ruf ist nicht ganz berechtigt, sie interessieren sich sehr wohl für Menschen. Vorausgesetzt, man begegnet ihnen auf die richtige Weise.

Von Naomi Bader

Katzen haben einen schwierigen Ruf. Es heißt, die halbwilden Haustiere seien vom Menschen bestenfalls unbeeindruckt und stünden ihm oft sogar geradezu feindselig gegenüber. Verunsicherte Halter können sich mit Büchern wie: "Woran du erkennst, dass deine Katze deinen Tod plant" für das Schlimmste wappnen. Erstaunlicherweise leben in Deutschland trotzdem etwa 13 Millionen Katzen in menschlicher Gesellschaft, damit sind sie beliebter als Hunde.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Fußball, Europapokal der Landesmeister 1971/1972, Borussia Mönchengladbach - Inter Mailand 7-1 Europapokal der Landesmei
Boninsegna und die Büchse
"Ich habe nichts in Szene gesetzt! Nie!"
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Father and daughter in garden with fire pit
Heizpilze & Co
Wie bleibt man draußen warm?
IV: Sex und Liebe in Zeiten von Corona
Sex und Corona
"Sex ist gerade ohnehin sinnvoll: Ein Orgasmus stärkt das Immunsystem"
Werner Zorn
Geschichte
Wie das Internet nach China kam
Zur SZ-Startseite