Ökonomie:Erst die Moral, dann das Fressen?

Lesezeit: 4 min

Der Kapitalismus wird für vieles verantwortlich gemacht. (Foto: IMAGO/IPON/IMAGO/IPON)

Der Markt und der Kapitalismus zersetzen den Glauben an ethische Werte: Diese These ist seit Jahrzehnten weitverbreitet - aber womöglich ist das Gegenteil der Fall.

Von Sebastian Herrmann

Der Kapitalismus gilt derzeit vielen als Grundübel für so ziemlich jede Ungerechtigkeit auf dieser Welt. Das große Geld zeigt allerdings auch zuverlässig seine Fratze, an Ungerechtigkeiten und Obszönitäten herrscht wahrlich kein Mangel. Da rutscht man rasch in die Fundamentalopposition und neigt der Haltung zu, dass die Marktwirtschaft und Kapitalismus im Allgemeinen sowie das Geld im Besonderen die Menschen moralisch korrumpieren.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusKlimaethik
:Darf ich das?

Einerseits schaden Flüge oder Autofahrten dem Planeten, und zwar über Jahrtausende. Andererseits kann ein einzelner Mensch das Klimaproblem nicht allein lösen. Wie verhält man sich also richtig?

Von Marlene Weiß

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: