bedeckt München
vgwortpixel

Satirischer Jahresrückblick:Das war 2020

Aliens, auferstandene Tiere und funktionierende Homöopathie: Die Redaktion "Wissen" der SZ überlegt, was wohl alles kommen wird: ein nicht ernst gemeinter Voraus-Jahresrückblick.

Socken im Kosmos

Im Nachhinein war es vollkommen offensichtlich. Warum war man nicht früher darauf gekommen? Stattdessen hatte man alle möglichen bizarren Konzepte bemüht, um die ganz offensichtlich fehlende Materie im All zu erklären. Aus WIMPS sollte die Dunkle Materie bestehen, nebulöse, schwach wechselwirkende Teilchen. Oder aus Axionen, oder aus supersymmetrischen Teilchen, die aber komischerweise nie ein Teilchenbeschleuniger produzieren konnte.

Dass das alles Mumpitz war, begann sich im Mai 2020 zu zeigen, als ein bis dahin geheimgehaltenes Experiment der Laboratori Nazionali unter dem Gran-Sasso-Massiv in Italien seltsame Signale auffing. Der im Prinzip verblüffend einfache Versuchsaufbau wurde an anderen Orten wiederholt, und schließlich wurde klar: Es war all die Jahre ein Irrweg gewesen, nach einem bestimmten winzigen, unsichtbaren, kaum wechselwirkenden Teilchen zu suchen. Tatsächlich bestand die rätselhafte Dunkle Materie aus Überbleibseln des Kosmos. Ihre Zusammensetzung war überall verschieden.

In der Umgebung der Erde, so zeigten schließlich Analysen, waren die Hauptbestandteile der Dunklen Materie feinste Partikel einzelner Socken, die ihren Besitzern auf rätselhafte Weise abhanden gekommen waren. Aber auch Zettel mit wichtigen Telefonnummern, Kassenbons für kaputtgegangene Elektrogeräte, Haarspangen, Kugelschreiber und einzelne Ohrringe ließen sich nachweisen. Eine Publikation, die gegen Ende des Jahres eingereicht wurde, wollte sogar die Signatur der Plastikgeschosse aus dem Lego-Star-Wars-Set für den Millennium-Falken gefunden haben, aber die Stichhaltigkeit der Analyse blieb unter Fachleuten umstritten.

Etwas länger dauerte es, der Dunklen Materie weiter draußen im All auf die Spur zu kommen. Aber schließlich stellte sich heraus, dass die Dunkle Materie dort großteils aus Quantenschrott bestand: Nicht existierende Teilchen, produziert in missglückten Fluktuationen; unnötige Partikel, die das Standardmodell nur noch weiter verkomplizieren würden, zusätzliche Parameter der Kosmologie, an denen nun wirklich niemand ein Interesse hatte.

Ein enormer Fortschritt auf der Suche nach intelligentem Leben im All war auch die Erkenntnis, dass Galaxien mit bewohnten Planeten sehr charakteristische Dunkle-Materie-Muster aufwiesen, je nach dem Fortschrittsgrad der Zivilisation. Ab einem bestimmten technischen Entwicklungsgrad verschwand etwa das Socken-Signal vollkommen, weil sich einheitliche Socken durchsetzten.

Marlene Weiß

Betrunken am Bodensee

Samuel Hahnemann hatte es aus dem Grab heraus noch einmal allen gezeigt. Es waren wenige Monate vergangen, seit der bayerische Landtag eine Studie in Auftrag gegeben hatte, sie sollte endlich klären, ob die von Hahnemann erfundene Homöopathie eine Wirkung entfaltet - eine die über den psychologischen Effekt eines Scheinmedikaments hinausgeht. Schulmediziner empörten sich ob der Entscheidung, weil es solche Studien ja längst gab. Da war keine Wirkung. Die Präparate waren so stark verdünnt, dass sie nur vereinzelte oder gar keine Moleküle Wirkstoff enthielten. Die meisten Experten waren daher überzeugt, dass Hömöopathie Unfug war. Bis diese Sache am Bodensee passierte.

Es blieb ungeklärt, wer am 1. Februar 2020 eine halbe Flasche Helles nahe Lindau ins Wasser kippte. Fest steht nur, dass zeitgleich Pfähle für einen Steg in den Grund des Sees gerammt wurden. Wie sich zeigte, waren genau diese Erschütterungen entscheidend dafür, dass das halbe Bier im Trinkwasserreservoir Bodensee fast vier Millionen Menschen bis zur Besinnungslosigkeit betrunken machte. Kinder torkelten auf dem Weg zur Schule, Bankangestellte lallten, Autofahrer rammten Straßenlaternen.

Und das sollte erst der Anfang sein. Forscher fanden bald heraus, dass extrem verdünnte Drogen im Trinkwasser in Kombination mit leichten Erdbeben zu schweren Wahnvorstellungen führen können - und dass die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA genauso auf diesen Effekt zurückzuführen war wie die geistige Verfassung Trumps selbst. Die Begeisterung der Massen für Helene Fischer? Erwies sich als Folge einer einzigen, ins Klo gefallenen Probe süßlichen Parfums, zusammen mit den allgegenwärtigen Bum-Bum-Rhythmen aus dem Radio.

Überhaupt entdeckten Wissenschaftler nun für jede menschliche Schieflage eine homöopathische Ursache. Familienfehden, schlechte Leistungen im Job, politische Fehlentscheidungen - alles eine Folge ultimativer Verdünnung, einer unsichtbaren Macht, derer man sich nun entledigen wollte. Und so wurde aus dem Triumph der Homöopathen ihr Untergang. Mit massivem Aufwand wurden Spezialdetektoren und effektive Enthomöopathisierungssysteme entwickelt. Ein "Homöopathie-frei"-Label kennzeichnete schon ab 2021 sichere Lebensmittel, sogar homöopathiefreie Kosmetik war bald erhältlich. So wie Sitzen als das neue Rauchen galt, wurde die Homöopathie das neue Glyphosat. Hahnemann wurde mit seinen Lehren erneut begraben - dieses Mal endgültig.

Kathrin Zinkant

Süddeutsche Zeitung Wissen Die Geometrie des Alls

Kosmologie

Die Geometrie des Alls

Ist das Universum unendlich groß oder hat es ein Ende? Beides hätte verblüffende Konsequenzen, glauben Forscher - von Parallelwelten bis zu Rückblicken in die Vergangenheit.   Von Marlene Weiss