Ernährungsexperte im Interview "Am schlimmsten ist Snacken"

Fastet selbst einmal pro Jahr: Prof. Dr. med. Andreas Michalsen, Chefarzt in der Abteilung für Naturheilkunde im Immanuel Krankenhaus Berlin.

(Foto: Anja Lehmann/Immanuel Krankenhaus Berlin)

Der Arzt Andreas Michalsen sagt: Viele Mahlzeiten am Tag zu essen ist ein überholtes Konzept. Ein Gespräch über Ernährung, warum regelmäßiges Frühstücken nicht immer beim Abnehmen hilft und wie Intervallfasten gelingt.

Interview von Anke Fossgreen

In allen Weltreligionen wird gefastet. Für Christen dauert die 40-tägige Fastenzeit noch bis Ostern. Andreas Michalsen verzichtet stunden- oder gar tagelang auf Nahrung, aber nicht aus religiösen Motiven. Der Arzt therapiert mit der drastischen Kalorienreduktion Patienten. Als Naturheilkundler betont er, wie wichtig eine gesunde Ernährung sei, und dazu gehören auch Fastenperioden - für jeden.

Sie haben gerade gefrühstückt um 9.30 Uhr. Wann haben Sie davor zuletzt etwas verzehrt?

Andreas Michalsen: Ja, ich musste erst einmal etwas essen. Ich hatte wirklich ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Ernährung "Wir sind geprägt auf Pizza, Nudeln, Burger"

Reden wir über Geld mit Matthias Riedl

"Wir sind geprägt auf Pizza, Nudeln, Burger"

Ernährungsdoc Matthias Riedl erklärt, wo sich überall Zucker versteckt, warum gesunde Lebensmittel nicht teuer sein müssen und wie man am erfolgreichsten seine Ernährung umstellt.   Interview von Kristiana Ludwig und Thomas Öchsner