bedeckt München 18°

Impfreihenfolge:Bitte noch nicht anstellen

Coronavirus - Impfzentrum im Velodrom Berlin

Menschen sitzen in den Impfkabinen des Corona-Impfzentrums im Velodrom in Berlin.

(Foto: picture alliance/dpa/POOL AP)

Es klingt wie ein Widerspruch: In Deutschland mangelt es an Impfstoff, gleichzeitig bleiben Dosen ungenutzt liegen. An der Impfbereitschaft liegt das nicht. Woran also?

Von Christina Kunkel und Sören Müller-Hansen

Man mag es kaum glauben: Einerseits mangelt es an Impfstoff. Gerade einmal 4,2 Prozent der Bevölkerung haben in Deutschland bislang mindestens eine Spritze bekommen. Andererseits bleibt Impfstoff liegen. Nur 238 556 der 1,4 Millionen ausgelieferten Dosen des britisch-schwedischen Konzerns Astra Zeneca wurden bisher genutzt. Selbst wenn man davon ausgeht, dass noch einmal so viele für die notwendige Zweitimpfung zurückgehalten werden, bleiben zwei Drittel der möglichen Kapazität des Impfstoffs bis heute ungenutzt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Super League
Ein Milliardär, der sich als Retter aufspielt
Hendrik Streeck Portrait Session
Hendrik Streeck im Interview
"Wir werden noch lange mit dem Virus leben müssen"
mehr generatoinen
SZ-Magazin
Alle zusammen
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Zur SZ-Startseite