Hubble: Blick ins WeltallPluto errötet

Eine dynamische Welt: Weltraumteleskop Hubble zeigt Farbveränderungen Plutos - und bestätigt damit, dass auch der Zwergplanet atmosphärischen Schwankungen unterliegt.

Junge Sterne, älteste Galaxien: Nach seiner Generalüberholung liefert das Weltraumteleskop Hubble immer wieder neue spektakuläre Einblicke ins Weltall.

Der Zwergplanet Pluto hat in den vergangenen Jahren seine Farbe verändert. Auf den jüngsten Fotos von Pluto erscheine der Himmelskörper deutlich röter und stärker gesprenkelt als auf älteren Bildern, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa Anfang Februar nach der Auswertung der neuesten Fotos des Weltraumteleskops Hubble mit.

Die Farbveränderungen fanden offenbar zwischen den Jahren 2000 und 2002 statt - 20 Computer beschäftigten sich vier Jahre lang mit der Auswertung der Daten. Das Erröten Plutos ist laut Nasa wahrscheinlich damit zu erklären, dass auf dem sonnenbeschienenen Pol des Pluto Eis schmolz und am anderen Pol gefror. Der Farbwandel bestätigte, dass Pluto, der 2006 vom Planeten zum Zwerkplaneten degradiert wurde, nicht nur eine einfache Eis- und Felskugel sei, sondern eine dynamische Welt mit saisonalen Veränderungen der Atmosphäre.

Foto: AFP

5. Februar 2010, 15:052010-02-05 15:05:00 ©