Flutkatastrophe:"Die Kraft des Wassers wird leicht unterschätzt"

Nach dem Unwetter in Nordrhein-Westfalen

Ein Helfer bei den Aufräumarbeiten nach dem Hochwasser in Bad Münstereifel in Nordrhein-Westfalen.

(Foto: Roberto Pfeil/dpa)

Warum sind so viele Menschen bei den verheerenden Überschwemmungen in den vergangenen Tagen ums Leben gekommen? Daniel Bachmann ist Professor für Hochwasserrisikomanagement und forscht zu der Frage, wie man sich auf solche Katastrophen besser vorbereiten könnte.

Interview von Vera Schroeder

Als Professor für Hydromechanik, hydrodynamische Modellierung und Hochwasserrisikomanagement forscht Daniel Bachmann an der Hochschule Magdeburg-Stendal. Im BWK (Bund der Ingenieure für Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft und Kulturbau) versucht er, den Dialog zwischen Forschung und Praxis zu verbessern. Das Gespräch findet am Telefon statt. Während ihn die schrecklichen Bilder aus dem Westen des Landes erreichen, ist es in Magdeburg derzeit eher trocken.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
easton ellis
SZ-Magazin
»Ich musste unterschreiben, dass ich alle Morddrohungen gesehen habe«
Sigrid Nunez: "Was fehlt dir?"
Traurig im Superlativ
Jeroboam of 1990 DRC Romanee-Conti is shown at news conference ahead of Acker Merrall & Condit wine auction in Hong Kong
Weinpreise
Was darf Wein kosten?
Katharina Afflerbach
Selbstverwirklichung
Wie man mitten im Leben noch mal neu anfängt
Sonderausgabe NEO MAGAZIN ROYALE 'Young Böhmermann'
Gesellschaft und Gesinnung
Wehe dem, der anders denkt
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB