bedeckt München 15°
vgwortpixel

Hirnforschung:Wenn man Gedanken lesen muss

Human brain illustration Human brain illustration PUBLICATIONxINxGERxSUIxHUNxONLY KTSDESIGN SCIENCEx; imago80042643h

"Es fühlte sich so an, als wenn wir einen geheimen Zugang zu einer Höhle gefunden hätten", sagt der Hirnforscher Owen über die schwierige Kommunikation mit Wachkoma-Patienten.

(Foto: imago/Science Photo Library)

Wachkoma-Patienten, die vollständig gelähmt sind, sind oft bei Bewusstsein und doch abgeschnitten von der Außenwelt. Der Neurowissenschaftler Adrian Owen hat jetzt einen Weg gefunden, mit ihnen zu kommunizieren.

SZ: Herr Owen, können Sie tatsächlich Gedanken lesen?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Frankreich
Gemüse von oben
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Dennis Seidenberg
"Die Zähne sind noch echt"
Teaser image
Beziehung und Partnerschaft
Verlieben in Zeiten des Tinder-Wahnsinns