Süddeutsche Zeitung

Halle (Saale):Himmelsscheibe von Nebra bald für fünf Monate in London

Die berühmte Himmelsscheibe von Nebra wird bald auf Reisen gehen und das erste Mal seit 15 Jahren wieder im Ausland ausgestellt werden. Vom 17. Februar bis zum...

Direkt aus dem dpa-Newskanal: Dieser Text wurde automatisch von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) übernommen und von der SZ-Redaktion nicht bearbeitet.

Halle (dpa/sa) - Die berühmte Himmelsscheibe von Nebra wird bald auf Reisen gehen und das erste Mal seit 15 Jahren wieder im Ausland ausgestellt werden. Vom 17. Februar bis zum 17. Juli 2022 werde sie Teil der Ausstellung „The world of Stonehenge“ im British Museum in London, teilte das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt am Donnerstag mit. Das britische Museum hatte zuletzt zahlreiche Leihgaben zur Ausstellung „Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra – Neue Horizonte“ in Halle beigetragen. Die Schau endet am 9. Januar 2022.

Die Ausstellung in London dreht sich um die Welterbestätte Stonehenge, das wohl berühmteste vorgeschichtliche Monument Englands. Der Steinkreis wurde laut Landesamt vor etwa 4500 Jahren errichtet. Die Schau präsentiert darüber hinaus mehr als 430 Exponate aus ganz Europa. Sie waren – wie die Funde aus Sachsen-Anhalt – größtenteils noch nie zuvor in Großbritannien zu sehen.

Die Himmelsscheibe von Nebra gilt mit einem Alter von mehr als 3600 Jahren als weltweit älteste Darstellung konkreter Himmelsphänomene. 2013 wurde sie in das „Memory of the World“-Register der Unesco aufgenommen.

© dpa-infocom, dpa:211216-99-412253/2

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-211216-99-412253
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
Direkt aus dem dpa-Newskanal