bedeckt München
vgwortpixel

Globale Messungen:Heißester Juni seit Beginn der Wetteraufzeichnungen

Temperatures Drop After Pakistan's Deadliest Heat Wave On Record

Zwei Männer verschaffen sich Kühlung: In Pakistan stieg die Temperatur im Juni auf bis zu 45 Grad Celsius.

(Foto: Bloomberg)
  • Der Juni 2015 war nach Messungen der US-Klimabehörde der wärmste Juni seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880.
  • 2015 ist außerdem auf dem Weg, das heißeste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen vor 136 Jahren zu werden.
  • "So sieht vom Menschen verursachte globale Erwärmung aus, einfach heißer und heißer", sagte der Kodirektor des Umweltinstituts der University of Arizona, Jonathan Overpeck.

2015 ist nach Angaben amerikanischer Klimaforscher auf dem Weg, das heißeste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen vor 136 Jahren zu werden. Auf dem Weg dahin wurden jetzt bereits zwei Rekorde geknackt, wie die Nationale Ozean- und Atmosphärenbehörde (NOAA) mitteilte.

So war der Juni 2015 nach Messungen der US-Klimabehörde der wärmste Juni seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880. Die Durchschnittstemperatur über Land- und Ozeanflächen habe um 0,88 Grad Celsius über dem Durchschnittswert des 20. Jahrhunderts von 15,5 Grad Celsius gelegen. Damit übertreffe der Juni 2015 den gleichen Monat des Vorjahres, der der bisherige Rekordhalter war.

NOAA-Klimaforscherin Jessica Blunden zufolge wurden die bisherigen Temperaturrekorde dabei deutlicher als sonst üblich übertroffen.

Tödliche Hitzewelle

Der Juni war beinahe überall auf der Welt warm, mit außergewöhnlicher Hitze in Spanien, Österreich, Teilen Asiens, Australiens und Südamerikas. Im südlichen Pakistan kam es zu einer Hitzewelle, die mehr als 1200 Menschen das Leben kostete - noch tödlicher waren einer internationalen Datenbank zufolge zuvor nur sieben Hitzewellen seit dem Jahr 1900.

Im Mai wurde Indien von einer Hitzewelle getroffen, die mit mehr als 2000 Todesopfern als fünfttödlichste in die Aufzeichnungen einging.

"So sieht vom Menschen verursachte globale Erwärmung aus"

Auch die gesamte erste Jahreshälfte von Januar bis Juni 2015 sei mit 0,85 Grad Celsius über dem Durchschnitt die wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen gewesen. Diesen Rekord hatte bislang die erste Jahreshälfte 2010 innegehabt. Zuvor war es im Februar, März und Mai zu Hitzerekorden gekommen. Der Februar 2015 war zunächst lediglich als zweitwärmster bezeichnet worden, was neue Daten jedoch korrigiert hätten, sagte Blunden.

"So sieht vom Menschen verursachte globale Erwärmung aus, einfach heißer und heißer", sagte der Kodirektor des Umweltinstituts der University of Arizona, Jonathan Overpeck.

Wetter So überstehen Menschen, Haustiere und Smartphones die Hitze
Überblick

Wetter in Deutschland

So überstehen Menschen, Haustiere und Smartphones die Hitze

Sahara-Luft lässt Deutschland schwitzen. Samstag könnte der Rekordwert von 40,2 Grad geknackt werden. Wie man trotzdem gut schläft, der Hamster keinen Hitzschlag bekommt und warum das Auto stehen bleiben sollte.