Genetik der Islandpferde Links, zwo, drei, vier

Þórður Þorgeirsson präsentiert auf der Weltmeisterschaft der Islandpferde 2015 in Herning, Dänemark, die Gangart "Pass".

(Foto: Matthias Ferdinand Döring)

Islandpferde beherrschen nicht nur Schritt, Trab und Galopp, sondern noch zwei besondere Gangarten: Tölt und Pass. Sie sind durch Genmutationen entstanden.

Von Katrin Blawat

Kinderlieder geben manchmal nicht den besten Rat. "Über Stock und über Steine, aber brich dir nicht die Beine" - dabei haben Pferde für unebenes Gelände viel bessere Fortbewegungsarten als hopp, hopp, hopp, Galopp. Manche Pferde zumindest, Islandponys zum Beispiel. Sie zählen zu den sogenannten Gangpferden und können außer im Schritt, Trab und Galopp auch im Tölt und Pass laufen. Die fünf Gangarten unterscheiden sich in der Reihenfolge und Kombination, in der die Hufe den Boden berühren. In abenteuerlichem Gelände bewährt ...