bedeckt München 17°

Soziales Verhalten:Nett geboren

Kinder

Entscheiden die Gene darüber, ob man sich für jemanden einsetzt oder ihn im Stich lässt?

(Foto: annie spratt /unsplash)

Wie entwickelt sich das soziale Verhalten eines Menschen? Wird es von seinen Erfahrungen, seiner Erziehung, seinem Umfeld geprägt - oder von seinen Genen?

Ein Mann liegt auf dem Boden eines Parkplatzes. Eine Frau läuft an ihm vorbei - und statt zu fragen, ob er Hilfe braucht, nimmt sie das Geld aus dem vor ihm stehenden Becher. In einer anderen Szene dagegen schreitet eine Passantin ein, als eine Gruppe einen Einzelnen massiv bedrängt. Das Urteil über die beiden Frauen dürfte einhellig ausfallen: Erstere verhält sich unsozial, letztere handelt anständig. Komplizierter wird es jedoch, fragt man nach den tiefer liegenden Ursachen der unterschiedlichen Verhaltensweisen. Was entscheidet darüber, ob sich jemand für Hilfsbedürftige einsetzt oder sie kaltblütig ausnutzt? Ist das soziale Verhalten eines Menschen vor allem von seinen Erfahrungen, seiner Erziehung, seinem Umfeld geprägt - oder von seinen Genen?

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Ägypten
Der Präsident und sein Quälgeist
Teaser image
Umweltschutz
Freiwillig werden wir die Erde nicht retten
Teaser image
Opioide
"Die Pharmafirmen haben uns missbraucht"
Teaser image
Online-Dating
Wie ein Vampir
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"