Gender-Forschung:Seit wann es starke Frauen gibt

Lesezeit: 9 min

Männer sind heldenhafte Jäger, Frauen kümmern sich um Heim und Kind - soweit die gängige Vorstellung von der Steinzeit. Es gibt nur ein kleines Problem: Das stimmt nicht.

Von Hubert Filser

Ein eisiger Wind pfeift über die Ötztaler Alpen, doch der Mann in seinen Fellkleidern lässt sich nicht aufhalten. Er stapft weiter bergan, kämpft, keucht und jagt seinen Feinden mit Pfeil und Bogen hinterher. Im neuen Kinofilm "Der Mann aus dem Eis" dürfen wir dem männlichen Ötzi (gespielt von Jürgen Vogel) zuschauen, wie er unerbittlich Rache nimmt, das scheint sein Job zu sein als Sippenchef. Die hübschen Frauen kümmern sich um Haus und Kind, wollen Sex mit Ötzi oder werden von Männern dahingemordet. So wird der Kinobesucher in seinen Erwartungen bestätigt. Dabei hätte ihn vielleicht auch ein anderes Detail zum historischen Ötzi interessiert. Der hatte neben Axt und Waffen noch einen weiteren Ausrüstungsgegenstand im Gepäck: Nähzeug zum Flicken seiner Kleider.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Family Playing A Board Game Together; Spielen
Leben und Gesellschaft
12 Spiele, mit denen man sofort loslegen kann
A young woman enjoying snowfall in Amsterdam; Frieren Interview Hohenauer
Gesundheit
"Viel effektiver als eine Fettschicht ist Muskelmasse als Kälteschutz"
Geheimdienste im Ukraine-Krieg
An der unsichtbaren Front
Zigarettenrauch
Essay
Rauchen, um sich ganz zu fühlen
Mutlose Mädchen
Psychologie
"Die Töchter wollen nicht so ein Leben wie ihre erschöpften Mütter"
Zur SZ-Startseite