Mobilität:Wenn die Verkehrsplanung von vorgestern ist

Lesezeit: 4 min

Bei Frankfurt könnte die Autobahn 5 nach derzeitigen Plänen auf insgesamt zehn Fahrspuren erweitert werden. (Foto: Boris Roessler/dpa)

In Frankfurt könnte die erste zehnspurige Autobahn entstehen, auch andernorts sollen Straßen gebaut werden. Doch viele Vorhaben basieren wohl auf veralteten Zahlen und könnten längst unwirtschaftlich sein.

Von David Zauner

Als die Autobahn GmbH des Bundes kürzlich eine Machbarkeitsstudie veröffentlichte, war die Aufregung in Frankfurt am Main groß. Von „Widerstand“ ist in einer Mitteilung der Stadt die Rede, es gebe „erhebliches Unverständnis und Verärgerung in der Stadtgesellschaft“. Der Grund ist, dass die lange unter Verschluss gehaltene Machbarkeitsstudie einen Ausbau eines Teils der A 5 auf zehn Spuren empfiehlt. Eine zehnspurige Autobahn wäre eine Premiere selbst im Autoland Deutschland, und das mitten durch eine Großstadt. So etwas passt angesichts von Klimakrise und angestrebter Verkehrswende nicht mehr in die Zeit, finden Kritiker.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusVerkehr
:Was bringt ein Tempolimit auf Autobahnen?

Was verändert ein Tempolimit? Eine Recherche zu Unfällen, Klimaeffekten, Bremswegen - und dem deutschen Automarkt.

<p>Von Christopher Schrader (Text), Sara Scholz (Infografik), Karl Johaentges (Fotos)</p>

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: