Forschung:Agentur für Transfer und Innovation kommt nach Erfurt

Forschung
Die neue Deutsche Agentur für Transfer und Innovation (DATI) wird ihren Sitz in Erfurt haben. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Die neue Deutsche Agentur für Transfer und Innovation (DATI) wird ihren Sitz in Erfurt haben. Das hat das Bundesforschungsministerium am Donnerstag mitgeteilt. Grundlage der Entscheidung sei eine Empfehlung der Gründungskommission gewesen. Insbesondere Fragen der Einbettung der Agentur in ein lebendiges Umfeld für Transfer und Innovation, die Erreichbarkeit sowie die Attraktivität für Talente seien dabei abgewogen worden.

Ziel der neuen Einrichtung ist es laut Ministerium, Forschungsergebnisse schneller und effektiver in die Anwendung zu bringen. "Ich bin mir sicher, dass Erfurt ein hervorragender Ausgangspunkt für besseren und schnelleren Transfer in unserem Land sein wird", erklärte Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) laut einer Mitteilung. Die Einrichtung der Agentur war im Koalitionsvertrag vereinbart.

Der Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Carsten Schneider, begrüßte die Ortswahl. "Die Entscheidung, die Deutsche Agentur für Transfer und Innovation (DATI) in Erfurt anzusiedeln, stärkt den Innovationsstandort Ostdeutschland", erklärte der SPD-Politiker, der selbst aus der Stadt stammt, laut einer Mitteilung. Die Entscheidung belege, dass die thüringische Landeshauptstadt ein exzellenter Innovationsstandort sei.

© dpa-infocom, dpa:231221-99-372976/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: